So entfernen Sie eine Zecke mit der
Zeckenkarte, Zeckenhaken oder Zeckenpinzette.

Zeckenpinzette, Zeckenhaken, Zeckenkarte

Legen Sie rund um die Zecke das Fell auseinander.
Nehmen Sie eine spitze Pinzette, einen Zeckenhaken, oder eine Zeckenkarte
und fassen Sie die Zecke ganz dicht unter dem Bauch.

Die Zecke hat an ihren Beinen Widerhaken, mit denen sie sich festhält.
Daher ist es am besten, wenn sie vor dem Rausziehen leicht hin und her wackeln.

 

Wie entferne ich eine Zecke mit den Händen?
Haben Sie nichts zur Hand, dann nehmen Sie die Zecke vorsichtig zwischen Ihre Finger und ziehen sie sanft wackelnd senkrecht heraus.

 

So vermeiden Sie Entzündungen

Ringelblumensalbe nach Zeckenbiss beim Hund

 

Nach dem Entfernen desinfizieren Sie die Wunde am besten mit einem milden Desinfektionsmittel und streichen Sie anschliessend über den Stich etwas Ringelblumensalbe. So schützen Sie Ihren Hund vor möglichen Entzündungen.

 

 

 

 

 

Schauen Sie die Zecke genau an, bevor Sie sie entfernen, denn am Bauch besteht die Gefahr einer Verwechslung mit einer Brustwarze oder an anderen Stellen auch mit gestielten Talkzysten und Tumoren.

 

Achtung, reizen Sie die Zecke nicht!
Bitte zerquetschen Sie die Zecke nicht am Tier und reizen Sie die Zecke nicht. Auch der Versuch die Zecke am Körper des Tieres durch das Einreiben mit Öl, Butter, Alkohol oder sogar Klebstoff zu ersticken, ist gefährlich, da die Zecke sich in ihrem Todeskampf übergibt und dadurch sehr viel Speichel in die Wunde gerät, wodurch sich das Übertragen von Krankheiten erhöht.

 

Was mache ich wenn der Kopf stecken bleibt?
Keine Bange, es ist meistens nicht der Kopf der steckenbleibt, sondern ein Teil des Stechapparates, und der wird nach einigen Tagen ganz von selbst abgestossen.

 

Was mache ich mit einer entfernten Zecke?
Am besten zerquetschen Sie die Zecke zwischen zwei Steinen, bis Sie sicher sind, dass sie tot ist.
Bewahren sie die Zecke danach noch einige Tage in einem Einmachglas mit Schraubverschluss auf. Im Falle einer Infizierung kann ein Labor die Zecke untersuchen und feststellen, mit welchem Virus sich Ihr Hund infiziert hat, dies erhöht die Heilungschancen enorm.

 

Schreiben Sie uns, denn vielleicht haben Sie ja auch den einen oder anderen
nützlichen Hinweis,
den Sie gerne mit anderen teilen möchten.
Oder einen Verbesserungsvorschlag?
Oder einen wertvollen Tipp?
Also, nur Mut …
Wir freuen uns!