Bitte nicht verwechseln!
Der Bärlauch heisst nicht umsonst „wilder Knoblauch“. An seinem intensiven Duft kann man den Bärlauch gut erkennen und ihn so von den giftigen Maiglöckchen oder Herbstzeitlosen unterscheiden. Weitere Unterscheidungsmerkmale finden Sie auch unter:
Bärlauch sicher Unterscheidungsmerkmale

 

Auf die Dosis kommt es an
„Ob etwas Gift oder Heilmittel ist, bestimmt allein die Dosis!“ Diese Weisheit von Hippokrates gilt ganz besonders für den Bärlauch. In zu hohen Dosen ist er giftig, doch in kleinen, genau abgestimmten Mengen ist er ein wahres Wunderkraut. Bärlauch sollten Sie Ihrem Hund immer nur als Kur über einen gewissen Zeitraum geben.

 

Am besten frisch gepflückt

10-14 Tage lang 1 x täglich frischen Bärlauch sehr klein gehackt in das Futter geben:
Kleine Hunde bis 10 kg: pro kg Körpergewicht 1-1,5 g
Mittlere Hunde 10-15 kg: pro kg Körpergewicht 1 g
15-23 kg: pro kg Körpergewicht 0,7 g
Grosse Hunde ab 24 kg: pro kg Körpergewicht 0,5 g

 

 

 

 

Klaras Bärlauch- Pesto

14 Tage-Bärlauch-Pesto-Kur
Eine Kur mit Bärlauch-Pesto weckt die Lebensgeister Ihres Vierbeiners und ist die beste Vorbeugung gegen Wurmbefall, Zecken und Flöhe:

Zutaten:
270 g frischer Bärlauch
30 g geriebener Parmesan oder Hasselnüsse
270 ml Sonnenblumenöl

Zubereitung:
Den Bärlauch ganz klein schneiden oder mit dem Pürierstab häckseln. In eine Schüssel geben und den gerieben Parmesan oder Hasselnüsse unterrühren. Alles gut miteinander vermengen und in ein Schraub- oder Weckglas füllen. Danach mit Sonnenblumenöl auffüllen, bis alles gut bedeckt ist. 3-4 Wochen ziehen lassen und danach kühl lagern.

Anwendung:
Bei Sorgfältiger Verarbeitung und Lagerung hält das Bärlauch-Pesto bis zu vier Monate und reicht den ganzen Sommer lang. Es kann immer wieder als Kur über einen Zeitraum von 14 Tagen unters Futter gemischt werden. Für einen mittelgroßen Hund genügt ein knapper Teelöffel am Tag.

 

 

 

 

Bärlauch gegen Darmparasiten

14 Tageskur:
1 x täglich eine frisch geraspelte und pürierte Mohrübe
1-3 Teelöffel je nach Gewicht des Hundes Majoran und Thymian gemischt
Frischer Bärlauch die Dosis verwenden wie oben angegeben.
Alles gut miteinander vermischen und ins Futter geben.
Meistens mögen Hunde Kräuter sehr gerne, wenn nicht können Sie etwas Hüttenkäse oder Quark noch dazu mischen.