Das Antibiotika der armen Leute!

Volksnamen: Feld-Thymian, Kinderkraut, Kranzelkraut, Marienbettstroh, Geißmajoran, Gunnerle.

Botanischer Name: Thymus vulgaris L.(Thymian) und Thymus serpyllum L. (Wilder Thymian, Quendel)

So hilft der Thymian dem Hund

  • Appetitanregende Wirkung
  • Antimikrobielle Wirkung
  • Antibakterielle Wirkung
  • Insektizide Wirkung
  • Hilft gegen Würmer (Spulwürmer/ Strongyliden beim Pferd)
  • Antioxidative Wirkung (hemmt freie Radikale)
  • Hilft bei Vedauungsstörungen
  • Hilft bei Blähungen und Krämpfen
  • Erweitert die Bronchien
  • Schleimlösende Wirkung
  • Auswurffördernde Wirkung
  • Entzündungshemmende Wirkung
  • Stärkt die Kraft

Mythen und Legenden

Thymian stärkte Mut und Tapferkeit

Schon die Alten Ägypter verwendeten den Thymian. Sie nahmen ihn zum Einbalsamieren ihrer Toten. Und im antiken Griechenland war der Thymian eines der wichtigsten Kräuter zum Räuchern. Die Römer allerdings badeten sogar vor einer Schlacht in Thymian, denn das sollte ihnen Mut und Tapferkeit bescheren!



Thymian schenkt Hunden Kraft beim BARFEN

Wenn in den Bergen die schönen rosa blühenden Polster erscheinen, dann hat der Alp-Sommer seinen höchsten Stand erreicht. Alles duftet fein würzig und mild. Das liegt an den vielen ätherischen Ölen im Thymian. Sein Duft spendet Kraft, richtet auf und trägt die ganze Kraft der wärmenden Sonnenstrahlen in sich. Der Name Thymian stammt ab vom Griechischen thymos = die Kraft.

Qendel der wilde Thymian




Sowohl der Garten-Thymian als auch der Wilde Thymian,
der auch Quendel genannt wird, besitzt stärkende Kräfte.
So können Sie das Futter zum BARFEN für Ihren Hund,
als stärkendes Kraftfutter veredeln.
Die Fütterungsempfehlung finden Sie unten am Ende des Artikels.

Das Antibiotika der armen Leute!

Man nannte den Quendel auch das „Antibiotika der armen Leute“, denn schon sehr früh wusste man um die Viren und Bakterien abtötende Wirkung des Thymians.

Und in der Tat ist Thymian ein hervorragendes Mittel um Bakterien abzutöten. 

Selbst bis zu den Ameisen hat sich das wohl herumgesprochen, denn auf manchen Ameisenhaufen finden wir das wilde Quendelkraut. Die cleveren Ameisen nutzen es um ihre Wohnungen und den Staat vor Bakterienbefall zu schützen.

Multitalent Thymian für Hunde

Der Quendel, wie auch der Garten-Thymian, ist ein Multitalent! Aus medizinischer Sicht besitzt er entzündungshemmende, krampfstillende, verdauungsfördernde, immunisierende, schleimlösende, insektizide und desinfizierende Eigenschaften.

– Die Wirkungsweise einer ganzen Hausapotheke!

Wohltat bei Erkältungen, der Thymian hilft sofort dem Hund

Gerade in der Übergangszeit vom Herbst zum Winter oder vom Winter in den Frühling können sich unsere Haustiere sehr leicht erkälten.

Da hilft eine Dampfinhalation mit Thymian wunderbar. 

Rezept bei Erkältungen:

Machen Sie einen Thymianaufguss und geben Sie zusätzlich in eine große Tasse noch einen Tropfen reines ätherisches Öl. Lassen Sie Ihre Haustiere den Dampf einatmen, aber Vorsicht, halten Sie genügend Abstand sodass sich Ihr Tier nicht an dem heißen Dampf verbrüht. Am besten eignet sich dafür ein Inhaltionsgerät.

1 Teel. Thymiankraut mit heißem, nicht mehr kochendem Wasser übergießen, 10 Min. abgedeckt ziehen lassen, das Kondenswasser wieder zurückschütten, abseihen und auf Zimmertemperatur erkalten lassen.

Vorsicht, keine Experimente mit reinem ätherischen Thymianöl!

Alle ätherischen Öle gehören in die Hand eines erfahrenen Aromatherapeuten. Die Öle dringen über die Haut oder den Geruchssinn in den Körper ein und gelangen so in den Blutkreislauf. Sind sie zu stark dosiert, können sie gesundheitliche Schäden verursachen. Richtig dosiert, wirken sie jedoch wahre Wunder …

Thymian, der Schreck der Darmparasiten

Thymian hat eine insektizide Wirkung! Das können wir für unsere Hunde hervorragend nutzen, denn er ist ein natürliches Mittel gegen Würmer beim Hund und insbesondere Spulwürmer und – er hilft sogar gegen Strongyliden bei Pferden!

 In-vitro-Versuche (im Reagenzglas) haben ergeben, dass der Thymian sehr starke insektizide Wirkung hat. Er tötet Parasiten ab!

Rezept für eine natürliche Wurmkur für Hunde

Das Rezept für eine natürliche Kur gegen Würmer finden Sie hier:

Fütterungsempfehlungen:

Hunde 0,5 – 1 g

Katzen 0,01 – 0,3 g

Pferde 6 – 15 g

Kaninchen 0,3 – 1,1 g

Gegenanzeige: Bei trächtigen Tieren und Tieren mit Herzerkrankungen

Tipp:

Immer einen guten Vorrat von getrocknetem Thymian im Hause haben, dann können Sie Ihrem Hund sehr gut helfen, ob bei Krankheiten, wie Erkältungen, als natürliches Mittel gegen Darmparasiten wie Würmer und natürlich als stärkende Futterbeigabe zum BARFEN.